Wahrträume

channel

neugierig
Mitglied seit
17. Februar 2012
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Ein Familienmitglied, das "eigene Blut, hat natürlich auf geistiger Ebene eine ganz andere Bindung. Von daher denke ich, daß es durchaus denkbar ist.
Tut mir leid, muss dich korrigieren. Im spirituellen Sinne ist Blut nicht dicker als Wasser. Man sucht sich seine Familie aus den verschiedensten Lernaufgaben aus. Es ist nicht zwingend, dass man mit jedem einzelnen Familienitglied harmoniert und somit auch eine starke Bindung hat.
 

hasso

neugierig
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
hey trinity habe es auchschon gehabt es war ein tag traum ich habe von einer massenschlägerei in einem eis cafe geträumt keine halbe stunde später war die massenschlägerei von der ich geträumt hatte
 

Gantzer

hat 88 von 100 Punkten schon
Mitglied seit
5. Dezember 2009
Beiträge
448
Punkte für Reaktionen
0
Ort
köln
Ich frage mich, was für eine Physik hinter diesen Träumen steckt.

Die einfachste und rationalste Argumentation wäre ja, dass es eine bloße Wahrscheinlichkeitsrechnung ist:
6 Millarden Menschen träumen jede Nacht in ihrem Leben, mindestens 60 Jahre lang X 365Tage und von diesen Träumen erinnern wir uns, wenn auch nur an einen pro Woche, dann haben wir immer noch eine große Wahrscheinlichkeit, dass bei jemanden ein zufälliger Traum, am folgende Tag oder später, eine zufällige Situation ereignet, die man dann verbinden kann.


Die andere Erklärung wäre eine Synchronizität.
Entwickelt von einem Quantenforscher und einem Nobelpreisträger,
in dem ein inneres Erlebnis in der Seele zu einem äußeren Ereignis manifestiert, ohne dass es eine kausale Beziehung zu einander gibt.
Wiki kann das besser erklären:
http://de.wikipedia.org/wiki/Synchronizität

Was meint ihr dazu? Oder gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten?
 

Bohdi

suchend
Mitglied seit
7. April 2012
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Deutschland
Mögliche Theorien gibt es da glaube ich an gro..Synchronizität(tolles Wort im übrigen),Wahrträumen,Hellsehen,Astralreisen,Dejavou,eine starke art der intuition(obwohl sich da die geister noch immer scheiden ob es sie wirklich als solche gibt),oder der klassiker:das dritte Auge..
Der eine kann/hat es,der andere nicht.Ehrlich gesagt beneide ich die Menschen keines Wegs die derartige"Visionen"haben.
Passiert ist mir es mir selbst auch schon 2x,von daher weis ich das es sowohl fluch als auch mal ein sehen sein kann.Doch würde ich meinen Senf gern mit folgenden 2 Zitaten aufs würstel streichen...;)

"Die Vorahnung klopften zaghaft und erschrocken an der Pforte der Gewißheit.Das Gedächtnis ballte die Faust und rammte sie in die Magengruben des Gewissens."
-Terry Pratchett-
 

Butti

gesperrt
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Schweiz
hallo Hasso,
was du schreibst ist recht dürftig, obwohl das Thema durchaus interessant ist.
Wann hattest du diesen Tagtraum von der Massenschlägerei ?
Warst du da schon in diesem Eiscafe, also vor Ort ?
So eine Massenschlägerei entwickelt sich zuerst mal verbal.
Vielleicht hast du unbewusst, diese Kennzeichen in einen Tagtraum verarbeitet.
Dann war es selbstverständlich keine Vorausschau im gemeintem Sinne,
denn du hast die Informationen vor Ort aufgenommen.
(wenn da welche rum stänkern, muss ich kein Prophet sein, dass es bald kracht)

Also: der Tagtraum muss zeitlich soweit vor dem Ereignis liegen, dass dabei keine direkten Informationen verarbeitet werden.
 

clonn24

neugierig
Mitglied seit
2. November 2012
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen.Ich weiss nicht ob ich hier ganz richtig bin aber ich werde das mal so schreiben kann ja sein das vielleicht jemand das selbe durschmacht.Kann aber auch sein das mir mein Gehirn ein Streich spielen will.

Also ich träume etwas und das passiert das.Ich habe immer bis jetzt gedacht das es unmöglich ist.Ich habe aber vor paar Jahre etwas geträumt das an ein Zettel etwas steht. Das habe ich mir aufgeschrieben und gestern habe ich denn selben Zettel gesehen.Ich konnte es nicht glauben aber ich hatte mein Zettel und das stand genau das gleiche.


Immer wenn ich sowas erleben dann passiert etwas schlimmes.Ich kann nur nicht die zeit zwischen denn Traum, die Wirklichkeit und das Geschähen genau finden.

Hat schon jemand sowas erlebt und es richtig berechnet hat?
 

Nexus

suchend
Mitglied seit
16. Januar 2012
Beiträge
88
Punkte für Reaktionen
0
Hallo Clonn24,

wenn du dir den Threat genauer durchliest, kommst du drauf, dass es einige gibt, wenn nicht sogar viele, die diese Träume haben.

Ich für meinen Teil habe hauptsächlich Tagträume, die zur Wahrheit werden .... das ist nicht schön, kannst du mir glauben. Aber zum ersten Mal bewusst ist es mir geworden, als meine Großmutter starb. Eine Woche zuvor träumte ich davon und auch, welche Schriftstelle der Priester bei der Beerdigung sagen wird. Wenn ich nicht gesessen wäre, hätte es mich wahrscheinlich umgehauen, als er genau diese Schriftstelle dann las .... ich war damals ungefähr 12 Jahre alt. :owink:

lg Nexus
 

DENERL

neugierig
Mitglied seit
10. November 2012
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen, bin neu hier und zufällig auf diese seite gestossen, aber ich glaube hier bin ich endlich richtig! :)

Also solche träume hab ich auch gehabt, leider kann ich mich nur noch an einen richtig erinnern, es war so vor ca. 10 jahren im urlaub auf mallorca, wir hatten da eine wohnung und mussten was anstreichen, haben farbe gekauft und haben was im mietwagen verkleckert hinten im kofferraum. da lag so eine matte drin oder so, aufjedenfall weiß ich noch richtig wie vorher, es können wochen oder monate gewesen sein, das selbe geträumt hab, mein opa hat daneben gestanden, als wir die matte wieder reingelegt haben.

ich dachte zuerst später, weil es mich noch tage beschäftigt hat, ach was da hab ich mir nur was eingebildet usw. aber ich hab solche träume dan noch öfter gehabt, leider sind immer nur so bruchstücke hängengeblieben, ohne sinn, während sachen in wirklichkeit passiert sind, fiehl mir ein, dass ich das schon mal erlebt hatte, teils mit kleinen abweichungen, teils genauso, aber nie hat sich ein klares bild ergeben, schwierig zu erklären... wie bei einem 1000 teile puzzel, wo nur 50 teile da sind. leider hab ich es eig. sogut wie alles wieder vergessen, hab mir selbst gesagt es wäre einbildung etc. aber anscheinend gibt es auch nich andere die sowas haben und auch extremer. hatte davon auch noch nie einem erzählt und es jetzt auch schon einige zeit nicht mehr gehabt.
 

Superidiot

eingeweiht
Mitglied seit
27. September 2012
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
0
Ich weiss nicht, ob das hier rein passt, aber ich ahbe immer Träume, meistens dauern sie nur kurz und sagen auch nichts bestimmtes aus, die dazu führen, dass mir bestimmte Situationen vertraut vorkommen. So als hätte ich sie scohnmal erlebt. Ein Déjà vu quasi, nur dass mir dann bewusst wird, dass ich es noch nicht erlebt haben kann. Mittlerweile merke ich es auch wenn ich solche Sachen träume, da sie immer einem gewissen Schema folgen und merke es folglich auch wenn sie "wahr werden". Bisher waren es eigentlich immer recht banale Sachen, und auch nur kurze Bilder oder Gespräche.
 

dezi

neugierig
Mitglied seit
22. Januar 2013
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
wahrheitstraum *der letzte starke*

ich will ungefaehr eine woche vor der bp katastrophe von einem brennenden meer getraeumt haben, und will genau einen tag vor der kathastrophe getraeumt haben, wie es sich abspielen wird. und hab es nicht verhindern koennen (wie auch).

ich hab genau gesehen wie ich in einen mensch (mimecry, morphing) in dem fuehrerhaeuschn fuer die bohrmaschiene wanderte, in einen computer der die bohrung steuert, runter in ein monster tiefes loch gefallen bin. und konnte die vibrationen sehen die die plattform zum fallen brachten.

ausserdem konnte ich sehen wie ich die sache zu retten war. ich zog mich, den gefallenden, der in dem loch steckte, in einer asketischen geschwindigkeit wieder aus dem loch heraus und beruhigte die ganze plattform damit.

ich hab bis heute mich nicht getraut darueber zu sprechen oder zu schreiben weil der schmerz und leid der wahrheit tief sitzt.

eilebless
 
Zuletzt bearbeitet:

dezi

neugierig
Mitglied seit
22. Januar 2013
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
eine konstante geschw. wird bei heavy metal fans oft mit dem steigenden finger zu den sternen gesehen

Fullquote entfernt - Postingrichtlinien beachten! Ein @Username reicht. Wenn Du nicht weisst, was ein Fullquote ist: Hier erfährst Du es! Danke - !Xabbu.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Materix

Dreamer
Mitglied seit
17. November 2012
Beiträge
1.403
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Thüringer Wald
Hallo Leute, ich hab diese Nacht geträumt, dass ich von einer Schlange ins Handgelenk gebissen worden bin und grade eben habe ich bemerkt, dass genau an dieser Stelle irgendwelche Abdrücke sind! Ich fühle mich zwar gut aber das macht mir ein wenig Angst... Kann natürlich auch ein Zufall sein aber ich weiß nicht wo diese Abdrücke herkommen.

 

Smylinchen

Inventar
Mitglied seit
2. Januar 2013
Beiträge
647
Punkte für Reaktionen
4
Vielleicht bist du irgendwo an deinem Bett hängen geblieben oder so und den leichten Schmerz dabei hast du in deinen Traum eingebaut und dann ist daraus der Schlangenbiss geworden? Wobei es schon komisch ist, dass das genau auch zwei Punkte sind. Hm..:)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.803
Punkte für Reaktionen
50
Eine schlange wird dich wohl kaum gebissen haben.
Vielleicht wars irgendein insekt oder eine spinne.
Hab mal im bett, gott sei dank nicht im eigenen, eine spinne gefunden, die war so groß, das diese abdrücke von ihr stammen könnten.
Vielleicht hat dich auch was gebissen und es wurde in den traum eingepackt.
 

Materix

Dreamer
Mitglied seit
17. November 2012
Beiträge
1.403
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Thüringer Wald
Ja ich glaube eher es kam irgendwo vom Bett, genau weiß ich es natürlich nicht, aber die Abdrücke habe ich immer noch.
Das mich ein Insekt gebissen hat, schließe ich mal aus (hoffentlich) weil dazu müsste es ziemlich groß sein und ich habe eine leichte Phobie gegen diese Krabbeltiere…
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.803
Punkte für Reaktionen
50
Wie heißen die dinger, ohrwaschschliafer:obiggrin:
Sowas hat mich mal gebissen oder gestochen. Der kopf beißt, der schwanz sticht. Das hat auch so ausgesehen. Die haben solche scheren die zwieken oder beißen keine ahnung.
 

Nessa1212

neugierig
Mitglied seit
8. Juni 2013
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Ort
NRW
Hallo,

was ihr alle hier schreibt hört sich sehr interessant an.

Ich selbst kenne das nur zu gut. Allerdings beschrängt sich meine "Gabe" auf mein direktes Umfeld. Ich habe schon Wohnungen, Straßen usw "vorher gesagt".
Aber ich hatte auch Todesträume. Ich habe in meinem ganzen Leben bis jetzt 6 mal geträumt, dass jemand stirbt. 5 Mal hat es sich bewahrheitet. Das 6. Mal ging es um meinen eigenen Tod. Nach diesem Traum habe ich mich 1 Woche lang zu Hause eingesperrt, weil ich einen riesen Schiss hatte.
Die Allgemeinheit behauptet, man könne sich so gut wie nie an seine Träume erinnern. Ich kanns, jeden Tag. Und leider ist es schwierig auseinander zu halten, was man gebrauchen kann und was nicht.
Wenn ich mit anderen darüber reden, werde ich immer belächelt und die erzählen mir dann was von wegen, ich solle nicht so viel Final Destination gucken -.-
 

Smylinchen

Inventar
Mitglied seit
2. Januar 2013
Beiträge
647
Punkte für Reaktionen
4
Mein Freund hat vor ca. 2 Wochen geträumt, das er auf dem Balkon steht und unter ihm war plötzlich nur Wasser. Keine Wiese mehr, überall nur Wasser.
Wir sind zwar vom Hochwasser verschont geblieben, aber nur 3-4 Straßen von hier ging das Gefährdungsgebiet los.
 
Oben