Vorhersage durch Beschwörung!

SiLEiZ

neugierig
Mitglied seit
22. Februar 2015
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Germania
Okay, dann nochmal 1zu1 wie ich's 'Andrea' per PN zugeschickt habe, ihr Wissbegierigen. :wink:

Hm, ums dir zu beantworten: Filme, Bücher, Musik, Internet und eigene Erfahrungen.
Ich lasse mich dabei meistens von meiner Intuition leiten und filtere für mich nur die universelle Wahrheit heraus, das heißt ich beschäftige mich nicht mit jedem erdenklichen Quatsch. Also z.B. schaue ich nur Film X oder lese nur Buch X.
Dabei kombiniere ich viel und schließe sinngerechte Zusammenhänge.

Zu Frieden? :otwisted:

Habe übrigens, 'immer' mit 'meistens' ausgetauscht. Stimmt so nämlich nicht ganz, dass es bei mir immer so ist, wenn ich mir bestimmte Sachen raussuche.
Und ich musste einen Satz hinzufügen damit's verständlicher wird und zwar diesen: Also z.B. schaue ich nur Film X oder lese nur Buch X. :idiot:
 

Andrea

suchend
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Im Pott
Hm....also wenn du nur ein Buch liest oder ein Film guggst,dann kannst du dir doch gar keine Meinung bilden? Wenn man sich fuer etwas bestimmtes interessiert,muss man sich schon durch ALLES lesen um daraus fuer sich einen Konsens zu bilden. Man muss pro un conra lesen,wissenschaftlich und esoterisch.Egal wie schwachsinnig es auch erscheinen mag.

welches Buch hast du denn gelesen? und wie entstand nun deine These?
Verstehe mich nicht falsch,ich finde solche Diskussionen immer sehr sehr spannend und provoziere sie auch sehr gern heraus,weil selbst daraus oft fuer viele oder fuer einen selbst neue Denkansaetze entstehen,neue Thesen und neues Wissen :owink:
 

SiLEiZ

neugierig
Mitglied seit
22. Februar 2015
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Germania
@Andrea
Wie bitte? Welcher Mensch soll sich denn durch alle Bücher lesen?
Besonders wenn's auch noch schlechtes Deutsch oder Englisch in Wort und Schrift ist.
Das muss sich niemand antun.
Und Filme die schlecht verfilmt wurden und eine grottenschlechte Story haben, ebenso wenig.

Das wird mir hier zu Off-Topic, wir können uns gerne per PN weiter unterhalten -immer die Überschrift im Auge behalten, bitte.
 

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Dritter Planet links
Sie fragt natürlich welches Buch oder welchen Film du zu den Themen "Ebenen, in denen sich Verstorbene aufhalten", Engel und Dämonen gelesen / gesehen hast, sodass du hier von "klarstellen" sprechen kannst.

-immer die Überschrift im Auge behalten, bitte.
Zu Befehl. Also welche Bücher und Filme zum Thema Engel, Dämonen und Beschwörungen hast du nun gelesen / gesehen?
 

SiLEiZ

neugierig
Mitglied seit
22. Februar 2015
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Germania
Sie fragt natürlich welches Buch oder welchen Film du zu den Themen "Ebenen, in denen sich Verstorbene aufhalten", Engel und Dämonen gelesen / gesehen hast, sodass du hier von "klarstellen" sprechen kannst.
Da müsste ich in meiner kleinen Bibliothek nachschauen :obiggrin:
Auf Anhieb fällt es mir leider nicht mehr ein.

Kann auch sein das ich's irgendwo im Internet gelesen hatte.
Ein Film war's definitiv nicht.

Ich denke bis morgen müsste ich es rausgefunden haben.

P.S. Toll mal wieder in meinen "geheimen" Büchern zu stöbern, da ergibt mein Leben wieder einen Sinn :oops:
P.S.2 Es war, denke ich, goldrichtig mich dieses mal in diesem Forum zu registrieren. Kenne es schon länger(seit knapp 6 Jahren), habe mich aber immer ferngehalten, weil ich mit den ganzen Informationen nicht zurecht kam.
Man hat mich nämlich immer wieder zurückgewiesen und ich fühlte mich mit meinem Wissen komplett missverstanden. Aber hier findet man doch tatsächlich Gleichgesinnte.

Ist übrigens 'ne schöne Baphomet-Statue die du da als Profilbild hast, Vereinigung von Mann und Frau.
Wurde ja damals von den ersten Templern verehrt, um wiederum Dualseelen zu vereinen. Wusstest du das schon?
 

Morow

„archaic obsidian”
Mitglied seit
7. August 2013
Beiträge
2.191
Punkte für Reaktionen
0
Zum Teil brauchst du echt nen eignes Thema SiLeiz, nicht weil es hier OT wird. SOndern weil du viele interessante Ansichten hast ;D


b2t:
Gibt vorallem im Para-Bereich, wo bloß der Beweis der nicht Existenz durch JR herrscht, haufenweise Lesestoff.

Großteils mit Vorsicht zu genießen. Dennoch möchte ich dir einen Denkanstoß geben:

Was wenn, die, die des Wissens mächtig sind, auch die sind, die der Sprache entsagt haben, um mehr Wissens - um Ihres Selbst willens - anzueignen und jene Bücher, die du/der Leser ablehnt, weil der Konsens Non-Sens zu sein scheint. Liegt dann das perfekte Versteck oder wirre Gedanken vor?

Natürlich muss klar sein, dass die originale Sprache/ Schriftsprache vorliegt. Allein aus dem Englischen verstehen es viele gelernte Übersetzer nicht, Rhetorik zu transcribieren.
...und überhaupt, weist von Thune nicht darauf hin, dass jedes Wort zum Großteils falsch ausgelegt wird? Selbst wenn der Autor es perfekt beschreibt, würde der Konsument es ebenso auslegen?

Was mich wieder etwas zu meiner heißgeliebten Meckrtopic bringt: Warum werden (Schul-)Arbeiten schlecht bewertet, weil sie der "Intention" des Autors nicht entsprechen? Der Autor kann mir (meist nicht, da tot) Auskunft darüber geben, ein "Lehrer" jedoch nicht. Ein guter Lehrer sei ein beständiger Schüler - auf Lebzeit. Die meisten Lehrer, die ich kennenlernen konnte, hielten sich für Götter.


Um nochmal kurz b2t zu gelangen "Film". Was für Filme meinst du denn zB?
 

Andrea

suchend
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Im Pott
Also ein Film war es nicht,dass Buch weisst du auch nicht...puhhh
das ist nicht viel..lol

ich kann dir z.b. sehr Silvia Brown, James van Praagh,Dr.Lucadou, empfehlen. Sehr spannend. Wie du an den Autoren erkennen kannst, sind die sehr unterschiedlich.

in einen muss ich dir recht geben,Filmaterial gibt es sehr wenig.findet man aber auf yt. dennoch.

aber, um zum topic zurueck zu kommen. FAKTISCH gesehn gibt es nichts,aber auch gar nichts,was deine Theorie untermauern koennte.
Was man aber dennoch fuer sich glaubt ist jedem selbst ueberlassen. Seine Eigene Meinung und seinen eigenen Glauben zu haben ist gut und legitim , sollte man aber in dieser Thematik nicht als Faktum angeben,denn dazu ist es viel zu gross und undurchsichtig. :owink:
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
@SiLEiZ:
Du scheinst die Intention von Andreas Posts nicht verstanden zu haben, als Du folgendes schriebst:
http://www.wahrexakten.at/cafe-23/16213-mecker-topic-post349287.html#post349287

Für mich stellt sich das Topic hier so dar:
Du tauchst auf und stellst eine bestimmte These auf (und zwar ohne Beleg)
Andrea fragt Dich nach Deiner Quelle (völlig legitim, da Du ja eine bestimmte unbelegte Behauptung aufgestellt hast)
Du sagst Bücher/Filme/eigene Erfahrung
Andrea fragt nach den Büchern/Filmen Du hast keine direkte Antwort und gibst zu, dass Du Dir die Bücher nach Inhalt und Meinung aussuchst (das unterstelle ich jetzt einfach mal)
Sie weißt Dich darauf hin, dass Du eben nicht neutral bist, weil Du eben nur bestimmte Bücher/Filme konsumierst und daher Dein "Wissen" hast
Du antwortetest, dass Du ja nicht alle Bücher und Filme lesen/anschauen lesen könntest (verlangt ja auch niemand von Dir - nur sich mal sachlich mit der Gegenseite auseinander setzen)
Sie gibt Dir auch noch Tipps zur Lektüre
Du lästerst in nen anderen Topic über sie

Also ich halte Deine Umgangsformen für relativ dürftig ausgeprägt (Du wolltest mir selbst schon Unwissen unterstellen, weil ich eine andere Meinung vertreten habe als Du)...und Du scheinst Dir auch keine umfassende Meinung bilden zu wollen, wenn man aus Deinen Posts zu Thema Erkenntnisgewinn schließen will...ich möchte Dich darum bitten, dass Du Dich dringenst mit dem Thema "Verhaltensformen im Internet" auseinandersetzt und dann mal an Deinem Diskussions- und Argumentationsstil arbeitest

Diskordische Grüße!!!
 

Vanni

neugierig
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
sowas kennen ich wenn man was voraus sieht oder sagen kann was passieren wird.. kann es sein das du eine andere Augenfarbe hast als deine Eltern evtl. wenn du hast auch als deine Geschwister.? Dann schreib mich mal peer e-mail an ich weiß woran es liegt..
Aber das ist eine gabe diese gabe wird einem nicht gegeben um damit anzugeben was leider viele machen sondern um andere zu helfen.. Aber schreib mir einfach.. könnte dir richtige Informationen zeigen.. denn psychologen würden einen einweisen wenn man zu denen geht..
Aber keiner weiß was es wirklich ist..
Wie gesagt habe fast das gleiche..und kenne noch paar persönlich die es noch können..
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
denn psychologen würden einen einweisen wenn man zu denen geht..
Definitiv nicht, seitdem es 1978 in der BRD die Psychiatriereform gab und sich damit der sozialpsychiatrische Ansatz in der Arbeit mit psychisch kranken Menschen durchgesetzt hat, gibt es entweder freiwillige Einweisungen oder (aber nur bei vorliegender Selbst- bzw Fremdgefährdung) Zwangseinweisung...in Deutschland herrscht Glaubensfreiheit und das bedeutet, dass man jedem irrationalen Glaubenssystem anhängen kann, dem man will - so lange man nicht sich selbst oder andere damit gefährdet...nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass sämtliche "übersinnliche" Wahrnehmungen auch durch die konventionelle Psychologie erklärt werden können (die im Gegensatz zu Mystikern sogar empirisch arbeitet und reproduzierbare Effekte erzeugen kann)

Diskordische Grüße!!!
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.744
Punkte für Reaktionen
48
Das ist immer wieder das selbe argument und wenn man es wirklich kann, weshalb vor einem arzt angst haben, wenn man es kann, kann man es auch beweisen...
Und psychologen können einen sowieso nicht einweisen, das können nur ärzte genehmigen.

@wissender
Ich glaub das auch. Das gehirn muss noch viel mehr erforscht werden. Vieles ist möglich. Man denke nur an die inselbegabungen. Mit unter könnte man das auch als übersinnlich bezeichen, also ein übersinn.
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
Genau Info...ich finde es extrem witzig, dass die Allgemeinheit Psychologen immer mit Psychiatern (bzw. genauer: Fachärzten für Psychiatrie) gleichsetzen...nur so als Eselsbrücke: ein Psychologe befasst sich mit der gesunden Psyche (psychologische Psychotherapeuten mal außen vor gelassen), ein Psychiater befasst sich mit krankhaft veränderter Psyche...

Ich halte solche Vorhersagen, wie sie Nastra beschreibt, für eine Kombination aus der Fähigkeit, Schlüsse zu ziehen und aus (beabsichtigtem oder unbeabsichtigem) (Selbst-)Betrug (teilweise eben aus dem Wunsch heraus, anderen Menschen in irgendetwas überlegen zu sein)...

Die Sauvants bzw. Menschen mit Inselbegabungen sind nochmal ein Thema für sich - jedoch ein Hochinteressantes (da sieht man dann mal wirklich, zu welchen Höchstleistungen unsere Gehirne in der Lage sind, wenn sie nur ein klein Wenig anders arbeiten als bei dem Durchschnittsmenschen)

Diskordische Grüße!!!
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.744
Punkte für Reaktionen
48
@wissender
Ich erklärs immer mit wahrscheinlichkeiten und vielleicht kombinieren einige einfach besser. Um grunde ist die welt ja mathematik, also könnte man sie theoretisch errechnen die zukunft bzw zumindest eine prozentuale möglichkeit eines in der zukunft passierenden geschehens festlegen.
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
@info: naja im Groben stimmt das mit der Mathematik schon...doch wenn man Chaostheorie und Quantenmechanik miteinbezieht (vor allem die Heisenbergsche Unschärferelation), dann kann man sagen, dass die Zukunft eben nicht berechenbar ist (bzw. nicht feststeht)...ich denke wie gesagt, dass bei dem Ganzen eine ganze Menge Selbsttäuschung mit reinspielt (ungenaue Treffer werden gewertet, Fails schnell vergessen)...das Problem ist, dass sich diese Vorhersagen komischerweise unter kontrollierten Bedingungen nicht nachweisen lassen (ein Schelm, wer Böses dabei denkt)

Ich sage nicht, dass alle Menschen, die angeblich Präkognitive Fähigkeiten besitzen, Betrüger sind, jedoch ziehe ich Präkognition schon ein wenig in Zweifel...viel lässt sich auch Kombinieren (habe selbst schon durch ge-Sherlocke einige Voraussagen getroffen, die andere Leute überrascht haben, jedoch hat das in meinen Augen mehr mit Beobachtungs- und Kombinationsgabe zu tun und nicht mit einer übersinnlichen Gabe)

Diskordische Grüße!!!
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.744
Punkte für Reaktionen
48
@wissender

Ja das denke ich auch eher bzw es ergibt einfach eher sinn das es mehr beobachtungsgabe ist, als tatsächliche vorhersagen.
Zb das mit flugzeugabstürzen. Viele haben flugangst und träumen auf davon und wenn dann wirklich mal eins abstürzt...

Aber es gibt sicher auch viele bei denen grenzt es an vorhersagen. Ich glaub wir (zumindest irgendwann) werden schon zu, im vergleich zu jetzt, zu supermenschen und kónnen dinge,.die jetzt wir zauberrei erscheinen mögen.

Meine mutter hat mir erst unlängst erzählt, ich habe als kind immer alles nur beobachtet, wollte nichts haben, habe kaum geweint oder mich nicht vor leuten hinter ihr versteckt. Hab immer nur beobachtet. Sie musste immer nachsehen, ob ich eh noch lebe usw :-D
Also wir sind alle so grundverschieden, das man es wahrscheinlich schwer ausmachen kann, was alles dazu beiträgt und welche fähigkeiten man so erstens mitbringt und zweitens beherrscht bzw perfektioniert.

Also was ich damit sagen will, ich kann mir auch gut vorstellen, das ein unbewusstes "errechnen" der zukunft öfters eintreffen kann, als ein bewusst "erechnetes"... weil da ja auch unterschiedliche dinge mitspielen.
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Arrakis
Ok...dann haben wir zu dem Thema eine ähnliche Meinung...nur gefällt mir der Ausdruck "errechnen" in diesem Zusammenhang eben nicht so wirklich - "abschätzen" passt in meinen Augen besser (eben weil es nicht ganz so exakt klingt)...ich denke auch, dass es Menschen gibt, die unbewusst Situationen und deren Entwicklung besser abschätzen können

Ich war als Kind übrigens ähnlich wie Du - allerdings habe ich die Erwachsenen um mich herum zusätzlich noch mit Fragen gelöchert und zwar so lange, bis sie keine schlüssigen Antworten mehr hatten :D habe meine Eltern damit in den Wahnsinn getrieben ;)

Diskordische Grüße!!!
 

Andrea

suchend
Mitglied seit
31. Dezember 2014
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Im Pott
Ich glaube dass manche Menschen, eine bessere und definiertere Wahrnehmung haben. Sie koennen Ereignisse besser beobachten, zusammenhaenge erkennen und deuten.Es gibt Menschen die einfach ein Gespuer dafuer haben, was geschieht und was daraus resultieren kann. Nennt es Intuition, Beobachtungsgabe ,Emphatie oder was auch immer.Oder alles zusammen.
Mal abgesehen davon,glaube ich sowieso,dass wir Menschen viel mehr urspruenglich konnten,als wir uns vorstellen koennen. Im Laufe der Zeit und im Techikzeitalter sind wir zunehmend "menschlich verbloedet" .Wir haben es verlernt und vergessen. Leider.
 

Morow

„archaic obsidian”
Mitglied seit
7. August 2013
Beiträge
2.191
Punkte für Reaktionen
0
Aber keiner weiß was es wirklich ist..
Und dann kannst DU, ihm Infos per PN geben? Dann schreib ihm, bzw schreib dein Wissen hier nieder. Gibt gewiss noch weitere die dies interessiert.
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.744
Punkte für Reaktionen
48
@wissender

Ja errechnen oder abschätzen, eigentlich das selbe nur andere herangehensweiße.
Ja interessant :-D
 

Nastra

eingeweiht
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Habe mir das alles mal genau durch gelesen, jeder kann denken was er möchte von mir. Aber eins möchte ich gerne klar stellen, an Geld bin ich garnicht intressiert. Will auch nichts beweisen, auch wenn mich manche als Spinner, Lügner usw... hinstellen, jeder seine Sache. Ich schreibe das was ich denke und was ich weis. Meine Erlebnisse, und was passiert. Es muss nicht jeder verstehen, oder glauben. Für mich reicht es wenn ich es glaube und die die es miterleben. Beweisen brauch ich auch kein was, und möchte es aus gar nicht.
@ Andrea du kannst noch so schlecht über mich reden wie du möchtest, ist deine Meinung, das kann ich dir auch garnicht verübeln, den viel was ich schreibe, hört sich ziemlich komisch an, und nach Übertreibung. Aber kann versichern, alles was ich schreibe, schreibe ich aus erfahrung, und es hat nichts mit Geld zu tun. Ich bin nur auf der Suche nach einer Existenz, was einen bestimmten Grund in meiner Vergangeheit hat. Nebenbei versuche ich Personen zu helfen, was aber keine Böse absichten ist, es ist nur gut gemeint, würde niemals jemand schaden, da passe ich schon drauf auf. Wenn ich ein Betrüger wäre würde ich Geld nehmen was ich aber nicht tue.
 
Oben