Leben nur von Licht! - Prana - Lichtnahrung - Lichtesser

Ranariel Sanus

suchend
Mitglied seit
5. Juli 2012
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
0
Dr. Michael Werner ist ein Wissenschaftler der Chemie der seit 2001 durch Lichtnahrung lebt.

Hier ausnahmsweise ein Link:

http://www.lichtnahrung-prana.de/

Hab die Seite jetzt auf die schnelle im Netz gefunden weiß jetzt nicht wie die Infos sind aber mir geht es nur um den Ausschnitt auf der rechten Seite. Da wird das Buch über seine Erkenntnisse ganz gut beschrieben.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.930
Punkte für Reaktionen
65
@ranariel

Gut links wirds befûrtwortet und in der mitte der site wird, wenn man es durchführt, von schäden bis hin zu todesfällen gesprochen.
Der dr werner hat sich ja fûr ein experiment zur verfügung gestellt. In dieser zeit, hat er jeden tag ein bisscheb abgenommen und die blutwerte etc haben sich verändert.

Er hat ungesüßten tee getrunken im verlauf des experiments, so viel er wollte.
Wieso hat er getrunken? Wieso behauptet er zuvor, er trinkt nur, weil ihm das nicht mitessen am essenstisch isoliert-deshalb nimmt er ein glas wasser oder tee zusich, hrend die anderen essen-laut ihm braucht er überhaupt kein wasser. Wieso kann er im experiment nicht auf wasser verzichten?

Laut ihm isst er "ab und zu" ein "bisschen" schokolade. Sag ich auch immer :)
Schokolade hat aber genug kalorien, damit man energie hat. Es gibt da eine frau, die isst nur schokolade, die nimmt weder ab noch zu und hat sie für ihren alltag genug energie. Ist halt eine sehr einseitige ernährung, aber fürs (über)leben reichts.

Es scheint mir so, als behaupte er, er würde von licht leben, aber er trinkt und isst dann doch ein bisschen und anscheinend gerade noch genug.

Beim experiment sind seine körperlichen werte in den keller gefahren. Weshalb? Kann ja eigentlich nicht sein und das er trinkt, widerspricht ihm auch.

Magersûchtige machen das nicht viel anders, und irgendwie ãhnelt das dem schon. Glaub auch an vieles, aber wenn man das unterm strich betrachtet, dann ernährt es sich nicht vom licht-egal aus welchem standpunkt betrachtet.
 

Ranariel Sanus

suchend
Mitglied seit
5. Juli 2012
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
0
@infosammler Ja er warnt in seinem Buch auch davor es selbst zu probieren. Dass so ein Wandel funktioniert muss man schon eine Menge Glauben und Vertrauen in größeres mitbringen. Und ihm geht es ja auch nicht darum Lintnahrung zu propagieren sondern die Denkweise der Wissenschaftler zu ändern oder zumindest mal zu lockern. In seinem Buch steht dass er hin und wieder ein Stück Schokolade oder Nüsse ist um seine Kinder zu ärgern. Und dass er nur bei gemeinsamen Essen etwas trinkt sagt er garnicht. Wie in so vielen Glaubenswegen gibt es auch bei der Lichtnahrung mehrere verschiedene Wege. Da gibt es die der Yogis, den des Bi-Gu, den der Sonnenmeditation oder die westlichen Versionen die z.B. durch den 21-Tage-Prozess eingeleitet werden. Im Grunde kristallisiert sich daraus dass man die Wahl hat ob man trinkt oder nicht. Genauso wie man die Wahl aufs essen zu verzichten. Da es bei der Lichtnahrung primär um die Erfahrung nicht auf materielles angewiesen zu sein. So hat sich Dr. Werner auch dazu entschieden zu trinken und deswegen wurde auch das Experiment mit Getränken durchgeführt. Und über die Blutwerte und andere Vitalfunktionen berichtet er dass sich diese, bis auf eine Ausnahme, sich während des Experiments im Normalbereich befanden. Die Ausnahme war ein kurzer Gewichtsverlust der sich an den folgenden Tagen wieder stabilisiert hat. Und es werden immer noch Ergebnisse aus Studien über ihn unter Verschluss gehalten.
Da hat man wiederum die Wahl, glaubt man dem Skeptiker oder den der es selbst erlebt hat.

Hier noch ein Link zum Film:

http://www.amanfangwardaslicht.at
 
Zuletzt bearbeitet:

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
35
Ort
Dritter Planet links
Dr. Michael Werner ist ein Wissenschaftler der Chemie der seit 2001 durch Lichtnahrung lebt.
Um es noch einmal deutlich hervorzuheben: Dies ist eine Behauptung von dir und keine bewiesene Tatsache. Ganz im Gegenteil: Es ist zweifelhaft.

Würde "Lichtnahrung" im esoterischen Sinne funktionieren, so wüssten wir alle bereits davon, wie Lajosz ja bereits sagte. Würde Lichtnahrung funktionieren, so könnten wir diese Art des Lebens bei vielen Tieren und Pflanzen beobachten, denn die Natur sucht für ein Problem immer die passendste und beste Lösung.

Aufgrund der Tatsache, dass jedes Lebewesen auf diesem Planeten irgendeine Art des Stoffwechsels betreibt (selbst Pflanzen benötigen Wasser, Photosynthese funktioniert also nicht so wie die esoterische "Lichtnahrung"), kann man davon ausgehen, dass so etwas wie "Lichtnahrung" nicht existiert. Zumindest nicht bei chemischen Lebewesen wie uns. Wäre es anders, würde es von vielen Lebewesen bereits umgesetzt werden. Denn Nahrung ist für viele Lebewesen schwierig zu beschaffen - oftmals mit erheblichen Anstrengungen. Wäre es möglich, so hätte die optimale Anpassung der Lebewesen in Richtung einer "unerschöpflichen Nahrungsquelle" bereits stattgefunden.
 

Ranariel Sanus

suchend
Mitglied seit
5. Juli 2012
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
0
Es ist nicht meine Behauptung sondern seine. Ich glaube aber daran. Wie schon gesagt leistet dieser Mann großartige Arbeit zur Aufklärung dass es an der Zeit ist einen Paradigmenwechsel herbei zu führen. Auch wenn der Mensch im Grunde ein Tier ist gibt es im Bereich des Bewusstseins doch einige Unterschiede. Wie ich weiter oben schon abgerissen habe ist die aktueller Theorie oder eher Vermutung Dr. Werners dazu dass dies eine neu eingewickelter Weg der Natur ist um dem Menschen mehr Möglichkeiten zum Bewusstseinssprung zu bieten. Daher ist es in den letzten Jahren für mehrere Menschen möglich geworden den Weg der Lichtnahrung zu gehen.
Und meiner Meinung nach sind wir keine Chemiewesen sondern Lichtwesen. Da wir, wie alle anderen Wesen auf der Erde auch, aus verdichtetem Licht bestehen. Also Licht und Materie sehe ich als zwei Zustände ein und der selben Energie. Denn auch Einstein sagte ja schon Energie ist gleich Masse.
Dass wir noch nichts davon wissen liegt wohl daran dass wir immer noch einer von mechanistischen Ansichten beherrschten Welt leben. Und das bedeutet dass Menschen, oder besser Wissenschaftler und Machthaber, die durch Konkurenzkampf getrieben sind es einfach nicht zulassen werden dass solches Wissen zu breit getreten wird. Den wer würde ihnen dann noch viel Geld zahlen oder mit Titeln und Preisen überhäufen? Einer der Gründe warum ein Paradigmenwechsel nötig ist. Den das ist einer der Schritte die in eine Welt führen wird die auf Kooperation und einem nachhaltigen und mitfühlenden Miteinander aufbaut.

Also sollte sich keiner mit mechanistischen Ansichten hier angegriffen fühlen. Ich verstehe es wenn man sich dem lieber anschließt da ich ja auch aus der Sparte komme. Aber ich habe mich für die spirituelle Seite geöffnet und mich dann für eine Kombination aus beidem entschieden. Ich glaube einfach lieber daran dass die Natur ein unermesslicher Organismus ist als sie Bloß eine Maschine ist die auf Zufällen beruht.
 

Mango

bioengineered
Mitglied seit
2. April 2004
Beiträge
3.468
Punkte für Reaktionen
19
Naja wir leben nun mal in einer "mechanischen" /chemischen Welt. Dem kann man sich ohne weiteres auch nicht einfach entziehen auch wenn man das gerne hätte.
Wär wirklich praktisch wenn es ginge, keine hungernden Menschen mehr..aber diese sind dann nach deiner Auffassung noch zu mechanisch orientiert^^
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.930
Punkte für Reaktionen
65
@ranariel

Gut alles kann nicht
ich wissen. Aber ich weiß zb das nüsse hohen energiewert haben. Ein paar nüsse am tag und man hat schon genug kalorien. Paranüsse zb haben extrem viel. Schokolade ist auch so ähnlich. Kakaobohnen.
Wenn man genau ließt, kann man schon rauslesen, das er isst. Zwar wenig, aber das kann man sich an trainieren. Was ich weiß, hat er das gesagt, das er in gesellschaft (beim gemeinsamen essen) trinkt. Naja, irgendwie ist das nicht stimmig. Muss man zugeben.
Außerdem weiß ich, das der körper nicht GRUNDLOS werte über den normalwert bringt, geht immer einher mit unstimmigkeiten des organismus. Aufallende gewichtsreduktion ist auch nicht von der handzuweisen.
Die "ausreden", er isst um jmd ärgern oder um beim gemeinsamen essen sich nicht isoliert vorzukommen, dienen auch nur dazu, wenn mal jemand nachprüft, um das zu erklären oder schlichtweg den hunger zu stillen.
Also, das was er sagt und isst, zusammengezählt, ergibt ein bild, dem ich nicht ganz traue.
Und das zufãllig die werte, gerade beim experiment nicht stimmen, ist doch auch seltsam, oder nicht?

Es liegt doch auf der hand, das diese leute die meditieren und den ganzen tag eigentlich keine energie brauchen, auch kaum nahrung zusich nehmen müssen. Schon mal was von gesundem hunger gehört? Alte menschen essen auch wenig, weil sie die energie nicht brauchen, meine oma hat jeden tag nur 1 yoghurt und ein paar löffeln zu mittag und am abend gegessen, 6jahre lang und sie hat sich nicht von licht ernãhrt.
Was macht der dr werner jetzt? Immerhin ist das experiment schon ein jahrzent her. Inzwischen hat sich vieles getan.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ranariel Sanus

suchend
Mitglied seit
5. Juli 2012
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
0
Okay dann war nach deinen Ansichten die Beschreibung mit "Fastenzustand" vielleicht doch berechtigt. Danke für diesen Austausch ich werde mich noch eingehend mit Fasten beschäftigen und mich wieder hier melden wenn ich den Versuch abgeschlossen habe. Keine Angst passiert sicher noch vorm 21.12. XD
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.930
Punkte für Reaktionen
65
Es wãre natürlich toll, wenn das so funktionieren könnte.
Ich bleib bei meiner meinung, das man bewusst essen sollte. Nur soviel wie man braucht, das man lebensmittel nicht wegschmeißt, nur weil sie nicht schön aussehen, das man sich gesund ernährt und auf chemie verzichtt usw usv.
Alles andere, wie lichtnahrung, kommt dann, wenn es kommen muss.
 

Ranariel Sanus

suchend
Mitglied seit
5. Juli 2012
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
0
Hallo an alle!

Ich wollte mich zwar erst wieder hier melden wenn der Versuch abgeschlossen ist. Aber bin gerade auf etwas gestoßen dass einfach hier rein muss:

http://welt.de/article.do?id=wissenschaft%2Ftierwelt%2Farticle2792756%2FDie-Schnecke-die-sich-in-eine-Pflanze-verwandelt

Eine Schnecke die die Fähigkeit von Algen annehmen kann sich durch Photosynthese zu ernähren.
Also wenn ihr mich fragt ist der Evolutionssprung bereits im Gange.

bis zum nächsten mal, wenn es heißt: Lichtnahrung oder nicht? ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.636
Punkte für Reaktionen
140
Ort
wien
yop

Eine Schnecke die die Fähigkeit von Algen annehmen kann ...
Das gibt es übrigens auch bei Nesseltieren.
Viele Quallen leben symbiotisch mit Photosynthese betreibenden Algen bzw. die Algen leben in ihnen und versorgen das Tier mit Nahrung.

Jedoch sind das Tiere,bis zum -grünen-Menschen mit div. notwendigen Mutationen ist es noch weit hin. ;-)

Irgend jemand hat mal ausgerechnet,dass ein Mensch etwa 88 Quadratmeter Hautfläche bräuchte,um -effektive-Photosynthese
zu betreiben und etwa 190 000 Atemzüge p/T machen müsste um 1l Wasser über die Atemluft zu generieren.
Die -normale- Frequenz liegt eines Menschen bei etwa 17 000 Atemzügen je Tag.

Quelle.....Rechenbeispiel

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Ranariel Sanus

suchend
Mitglied seit
5. Juli 2012
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
0
Hm sehr interessant. Hab mal gelesen dass mit einem Bewusstseinssprung und den damit einhergehenden Anstieg der Cromosomenanzahl in der DNA, die Körpergröße um mehrere Meter ansteigt und die Farbe der Haut wechseln kann.
Also abwarten und schon mal eine Behausung unterm Meeresspiegel suchen. ^^ Atemtechniken gibts bis dahin sicher auch schon genug und Platz gibt's da ja auch mehr.
Ich versuch's bis dahin mit den bekannten Methoden... ;-P
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.930
Punkte für Reaktionen
65
Ist die zahl vertümmelt worden oder einfach nur inaktiviert worden? Viel von der dns erscheint als "müll". Ich denke dort liegt etwas.
 

Ranariel Sanus

suchend
Mitglied seit
5. Juli 2012
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
0
ca. 90-98% der DNA sind inaktiv. Und es gibt Theorien die besagen dass ein Teil oder sogar alles um den 21.12. aktiviert wird.
Aber ich meine dass die Cromosomenanzahl auf bis zu 60 und höher ansteigt.
 

Dumdidum

Inventar
Mitglied seit
25. April 2004
Beiträge
414
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Modena
Und warum sollte die Chromosomenzahl steigen, also welchen Zweck erfüllt das? Und warum wird man davon größer?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.930
Punkte für Reaktionen
65
Bis hier nicht erwähnt wurde, das unsere galaxy oder alles sich bewegt wie der dns strang, hab ich das garnicht recht verstehen können, wie der macro und microkosmus gleich sein sollten, also oben ist unten. Eine spiral, die stehts nach oben strebt. Jetzt ergibt es sinn.
In der tat wird alles aktiviert werden, zu seiner zeit. Drogen sind halt auch zu viel fremdeinwirkung, da geht es noch nicht, da ist es nocb nicht bestimmt alles zu sehen.
Größer? Keine ahnung, ich kenn die anzahl nicht.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.557
Punkte für Reaktionen
50
Ort
Stadt der Helden
Eine Frau aus Seattle hat am 3. Mai 2013 aufgehört zu essen. Seither ernährt sie sich nach eigener Aussage nur von Licht. Damit sie das beweisen kann hat sie mehrere Kameras in ihrer Wohnung anbringen lassen und lässt sich seither (beim Sterben) beobachten.
http://gawker.com/seattle-woman-trying-to-live-on-sunlight-alone-is-proba-511749944
http://www.dailymail.co.uk/femail/article-2337095/No-food-just-water-sunlight-Meet-65-year-old-woman-eaten-FIVE-WEEKS-extreme-lifestyle-experiment.html
 

Kitty83

eingeweiht
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Wien
Also gesünder sieht sie damit nicht aus... Und das "nur" nach 5 Wochen
 

Marrok

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
659
Punkte für Reaktionen
10
Ich kann mir nicht vorstellen dass das gesund ist. Wenn sie wirklich nichts gegessen hat dann Respekt vor ihrer Willenskraft aber auf Dauer kann das nicht gut gehen denke ich, ich halte viel für eventuell möglich aber dass der Mensch komplett ohne Nahrung auskommt gehört nicht dazu...
 
Oben